Spielen unter Linux macht allmählich Spaß

RochardNachdem ich das Blog wegen meiner neuen Arbeit eine Weile vernachlässigt habe, knüpfe ich da an, wo ich aufgehört habe: beim Humble Bundle. Gerade noch kurz vor Schluss, hab ich mir das Humble Indie Bundle 6 gekauft, insbesondere wegen Rochard, denn es ist das erste Spiel für Linux auf Basis der Unity-Engine.

Nicht nur einige Kommentatoren waren vom letzten Bundle etwas enttäuscht. Mir ging es letztlich nicht anders. Ich habe Botanicula zwar eine Weile gespielt, aber die Bedienung hat mir nicht gefallen und zum lange Rumpuzzlen hatte ich keine Geduld. Der Soundtrack war allerdings wie gewohnt gut, das Spiel niedlich  und selbst wenn man einen fairen Preis bezahlt, der über dem Durchschnitt liegt, war die Spielesammlung nicht teuer.

Diesmal hat sich der Kauf schon wegen Rochard gelohnt. Die Bedienung ist schnell erlernt, die Figur bewegt sich mit den aus anderen Spielen bekannten Standardtasten. Nur an die Tatsache, dass die Spielelandschaft nur zweidimensional ist, musste ich mich erst gewöhnen. Der Einsatz der Gravity-Gun ist nicht schwierig, die Entdeckung der Schwerkraftmanipulation macht dann auch noch vieles leichter. John Rochard  ist noch dazu ein sympathischer Kerl, der mit Hilfe von Kisten nicht nur Hindernisse sondern auch Gegner überwindet. Wer mal gar nicht zurande kommt, kann sich auf Youtube das Spiel als Walkthrough ansehen. Außer einem kurzen Blick auf Dustforce habe ich noch kein weiteres Spiel aus dem Bundle ausprobiert, aber es ist ja noch einiges dabei. Die Zeit bis zum Erscheinen von Steam für Linux lässt sich damit sicher überbrücken. Haben Euch denn die Spiele aus diesem Humble Indie Bundle gefallen?

 

Erstes Linux-Spiel auf Basis der Unity-Engine: Rochard.

3 Gedanken zu „Spielen unter Linux macht allmählich Spaß

  1. Thoys

    Hi,

    ich hab leider ganz andere Erfahrungen. Rochard ist ein Spiel, welches ich überhaupt nicht empfehlen kann. Ich habe gerade Prüfungsphase und anstatt Mathe zu lernen kommt Rochard zum Vorschein. Erziehungswissenschaften, tja war wohl nix, Rochard wird gespielt. Psychologie, Informatik immer das Gleiche. Das Spiel nimmt überhaupt keine Rücksicht auf die situativen Umstände der betroffenen Opfer. Und bei der Installation kommt nichtmal ein Hinweis.
    Unfassbar!

  2. MacWomble

    Kann das Spiel aus Gründen des extrem hohen Suchtfaktors nicht empfehlen. Einmal begonnen findet man immer wieder Ausreden noch weiter zu spielen – Bravo!

    :-))

    Einfach nur genial!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>